Schule der Zukunft

Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 nahm unsere Schule an der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ teil, die vom Umweltministerium und vom Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam getragen wurde. Es nahmen Schulen, Kindertagesstätten sowie unterschiedliche Netzwerke daran teil.

Unsere Schule hat sich unter dem Motto „Ein Schulgarten für alle!“ dort angemeldet und über vier Schuljahre hinweg das Ziel verfolgt, „Nachhaltigkeit“ in das Schulprogramm aufzunehmen und in den Unterricht zu integrieren. Um das Ziel zu erreichen fand an unserer Schule eine klassenübergreifende Zusammenarbeit im Schulgarten und eine Vernetzung mit der Bergischen Agentur für Kulturlandschaft statt, die die Schulaktion begleitete. Das Projekt schloss 2020 mit folgenden positiven Schulergebnissen im Verlauf der vier Jahre ab:

  • Anschaffung eines unterfahrbaren/ rollstuhlgerechten Hochbeetes (finanziert von der Voss-Stiftung und der Bergischen Agentur für Kulturlandschaft)
  • Einheitliches System der Mülltrennung in allen Klassen mit Kompostierung im eigenen Schulgarten
  • Schulobstlieferungen für alle Klassen (EU-Programm „Schulobst“)
  • Völlige Umgestaltung des Schulgartens mit nun drei umfahrbaren Beeten und einem Hochbeet
  • Verarbeitung der Erträge aus dem neuen Schulgarten im Hauswirtschaftsunterricht
  • Konzeptionelle Arbeit der Fachkonferenz Sachunterricht, Fertigstellung des schuleigenen Curriculums unter Berücksichtigung der Leitziele der Kampagne „Schule der Zukunft“ Biodiversität und Nachhaltigkeit

Die Anne-Frank-Schule wurde zum Abschluss mit einer Urkunde der Auszeichnung „Stufe 1“ ausgezeichnet.

Menü