Lernen

Um zu lernen ist es wichtig, die Freude am Lernen und damit auch die Leistungsbereitschaft zu fördern und zu stärken sowie gleichzeitig den geltenden Bildungsstandards zu entsprechen. Eine wichtige Rolle spielt die Kompetenzorientierung, die das Ziel hat, Kinder von Beginn ihrer Schullaufbahn zu Selbstständigkeit, Selbst- und Mitentscheidung zu erziehen, damit sie lernen, gesellschaftliches Leben mitzugestalten und mitzuverantworten.

Die Schüler*innen erhalten die Möglichkeiten sich fachliche und fachübergreifende Kompetenzen anzueignen. Jede*r Schüler*in konstruiert individuell und aktiv Wissen. Das bedeutet, die Unterrichtsthemen sind an den Lebenswelten der Schüler*innen orientiert und greifen so das natürliche Interesse auf. Die Erfahrungen des Könnens sind für die Schüler*innen wichtig. So müssen die individuellen Aufgabenstellungen und Anforderungen so gestaltet sein, dass die Schüler*innen sie gut und mit Erfolg bewältigen können. Deshalb arbeitet die Anne-Frank-Schule in Lernarrangements, in denen die Lernenden sinnhaft, wiederkehrend und auf einem ermutigenden Niveau ihre Kompetenzen erweitern und festigen können.

Alle Schüler*innen unserer Schule lernen und üben regelmäßig das Lesen und Schreiben. Hier berücksichtigen wir den erweiterten Lesebegriff, der das Situationslesen ebenso wie das Lesen und Schreiben von und mit Gegenständen, Bildern, Piktogrammen und Schrift berücksichtigt.

Alle Schüler*innen unserer Schule erlernen und üben mathematische Fähigkeiten, die den pränumerischen Bereich bis hin zum Beherrschen der Rechenoperationen umfassen.

Menü