Gesunde Ernährung

Die Schüler*innen lernen im Rahmen der Gesundheitserziehung Grundlagen ausgewogener und gesunder Ernährung kennen und üben, das eigene Ernährungsverhalten zu reflektieren. In allen Klassen wird täglich frisches Obst und Gemüse zum Frühstück und Mittagessen angeboten, ergänzt und verarbeitet. Das gemeinsame Zubereiten eines ausgewogenen Frühstücks nimmt so einen hohen Stellenwert ein. Schließlich werden auf diese Weise in der realen Auseinandersetzung viele bedeutsame Fähigkeiten geschult und geübt. Im Bereich der Sek 1 und 2 wird auch die Zubereitung eines Mittagessens für die gesamte Klasse geübt. Die zentralen Themen dabei sind: das Kennenlernen von unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten, eigene geschmackliche Vorlieben und Abneigungen erkennen, die Einteilung von gesunden und ungesunden Nahrungsmitteln entsprechend der Ernährungspyramide, Nährstoffe und deren Bedeutung für den Körper, die Bedeutung einer angemessenen Art der Nahrungsaufnahme sowie Folgen von Fehlernährung. Sie werden sowohl in Sachunterricht/Biologie als auch im Rahmen des Hauswirtschaftsunterricht mit den Schüler*innen erarbeitet.

Menü